Stadtpark

SAC-B-033

Ich bin seit Ende der 70er Jahr der Stadtpark von Miggiano, eine üppige grüne Lunge, Rest eines alten Waldes, der sich einst bis an den Ortsrand erstreckte.
Hölzerne Geländer begrenzen die Wege, die sich zwischen den Bäumen hindurchschlängeln und folgen einem Trimmpfad...

Ich bin seit Ende der 70er Jahr der Stadtpark von Miggiano, eine üppige grüne Lunge, Rest eines alten Waldes, der sich einst bis an den Ortsrand erstreckte.
Hölzerne Geländer begrenzen die Wege, die sich zwischen den Bäumen hindurchschlängeln und folgen einem Trimmpfad, der mit seinen Anweisungen für Übungen die Möglichkeit bietet, sich unter freiem Himmel fit zu halten.
In meiner Nähe gibt es den Rest des Waldes, der sich in Privatbesitz befindet und noch seine wilde Natur zeigt. Er umgibt den Palazzo Episcopo, der sich hinter der Hauptkirche befindet, welche dem Heiligen Märtyrer Vinzenz geweiht ist.
In der Vergangenheit war es so, dass die Adelssitze Wälder in ihre Gärten einbezogen und als Orte benutzten, an denen man die Freizeit verbrachte, Spaziergänge unternahm, Feste und Jagden organisierte.
Innerhalb meiner Mauern gibt es viele Steineichen, und dies war die Baumart, die im Salento – zusammen anderen Eichenarten, die große Wälder bildeten – am meisten verbreitet war. Die Wälder wurden oft auch von den Einwohnern der einzelnen Orte benutzt, die an die Besitzer ein Entgeld entrichteten und dafür verschiedene Nutzungsmöglichkeiten hatten: Vieweide, Holzabbau, Pflücken von Obst und Jagd.
Der Baukomplex der Familie Episcopo ist ein wichtiges Zeugnis für die Privatarchitektur des 19. Jhs. Er umfasst neben der großen Villa und dem Waldstück auch einen großen Hof, der von einstöckigen Gebäuden umgeben ist. In einem der Gebäude befindet sich eine unterirdische Ölmühle.
In meiner Umfassungsmauer öffnet sich ein Tor, an dem ein langer Weg beginnt, welcher zu einem zweistöckigen Gebäude führt. Auf dessen Fassade befinden sich das Mittelportal mit Segmentbogen und weiter vier kleinere, symmetrisch verteilte Seitenportale.

Die Balkonfenster im oberen Bereich ruhen auf Konsolen, die wiederum auf den Architraven der darunter befindlichen Portale aufliegen. Der Mittelbalkon wird von eleganten Pflanzenmotiven gerahmt, die auch den Fensterbogen mit dem Familienwappen bedecken.

Latitudine 39°57'43.02"N
Longitudine 18°18'42.21"E

Entdecken

Verwandte Artikel

Als Cosimo De Giorgi mich im 19. Jh. auf seinen Erkundungsfahrten durch das Salento in seinen “Reisetagebüchern” erwähnte, wies er auch auf die “Umgestaltungen im Lauf der Jahrhunderte” hin, die ich erfahren habe.Giacomo Arditi hielt mich hingegen für eine “grancìa” des Karmelitanerklosters...

Ich wurde eingerichtet, um einer der wichtigsten Veranstaltungen des Salento Platz zu bieten, die auf eine lange Geschichte zurückblicken kann. Die Anfänge der Messe von Miggiano lassen sich nicht mehr rekonstruieren, aber sie zeigt eine Verbindung zu Riten griechischen und...

Im Herzen der Altstadt von Miggiano, ich Kunst und Kreativität. Es beherbergt ein Theater-Workshops, Kurse und Theateraufführungen , die soziale Integration zu fördern, vor allem, dass zu Gunsten von benachteiligten Gruppen...