Der Palast der Barone in der Piazza Dante ist ein Residenzbau, der in verschiedenen Schritten vom 14. bis 18. Jh. errichtet und ausgebaut wurde. Heute ist hier das Archäologische Museum untergebracht.Als erstes ist dort eine großformatige Darstellung zu sehen, welche die Stadtmauer der...

Mit dem Portal wurde versucht, die Verbindung zwischen der antiken und der modernen Stadt wiederherzustellen, die Gelegenheit zu nutzen, um die Bedeutung archäologischer Funde für die Raumordnung zu unterstreichen, und außerdem im übertragenen...

Dieser Park wurde 2002 eingerichtet, nachdem die Stadt Poggiardo einige Dutzend Hektar Land erworben hatte, auf dem sich die antike Siedlung von Vaste, auf Griechisch Βαῦστα, auf Lateinisch Basta, befand...

Die ursprüngliche Kirche „S. Maria de la Grotta“ wurde zwischen 1521 und 1530 auf Betreiben des Bischofs von Castro, Giorgio Rosa, aus uns unbekannten Gründen verschlossen und bedeckt. Erst 1929 wurde die Krypta mit ihren Malereien tatsächlich wiederentdeckt, wobei sofort der schlechte...

Bei diesem Gebäude handelt es sich um eine Basilika, die durch breite Pfeiler in drei Schiffe geteilt wird, welche jeweils mit einer Apsis enden. Die Seitenwände sind durch unregelmäßig geschnittene Nischen gegliedert...

Der Lehrgarten ist ein Bereich für Natur und Landschaft innerhalb des Systems der Museen von Poggiardo und Vaste. Er befindet sich an den Hängen der Serra di Poggiardo längs der Anliegerstraße Santi Stefani unweit der gleichnamigen Felskirche und des frühchristlichen Fundkomplexes...

Ich habe eine kleine natürliche Oase von drei Hektar entlang der alten Straße, die Poggiardo in Surano verbindet. Vor einigen Jahrzehnten ging es von Marullo Familie der Stadtverwaltung ; Ich habe schon lange das Ziel vieler Jungen war besonders eifrig zu spielen...

Meine Geschichte kreuzt sich mit einem alten Steinbruch von Bauxit, das Mineral, aus dem wir das Eisen extrahieren; nach dem Bergbau beendet ist, auf dem Boden ein blendendes rot verlassen, wurden mein Land eine fast surreale Landschaft für den Kontrast zwischen der rötlichen Farbe des Bodens...

Ich bin zu Beginn des 20. als Gebäude für die Möbelausstellung und –fabrik der Gebrüder Piccinno errichtet worden. Ich war eine Kunsttischlerei, die damals sehr in Mode war. Meine Möbel waren fein und elegant, vor allem aber handelte es sich...

Sind die l'Alca, ein Museumskomplex seit 1999 in Sticchi Gebäude in der Via Vittorio Emanuele gehostet, nehme ich den Namen von einem fossilen Pinguin, die Alca impennis, deren Überreste, erholte sich Romanelli Höhle, in der Nähe von Castro...

Jahrzehntelang war ich unter dem Straßenbelag verborgen, der so den Ort bewahrt hat, an dem über Jahrhunderte eines der wichtigsten Produkte unserer Erde verarbeitet wurde: die Oliven, die sich in eine seidige, wertvolle Flüssigkeit verwandeln, das Öl...

Ich liege südöstlich von der Ortsumgebung von Maglie und bin ungefähr 550 m lang. Ich bin die Hauptstraße der alten Masseria „delle Franite“ und verbinde sie mit ihren Ländereien sowie mit der alten Straße nach Muro Leccese, die heute durch die neue Provinzstraße ersetzt worden ist...

Seit 1957 habe ich zurückgekehrt, viele prähistorische Tonscherben und Feuerstein Flocken. Reichlich und bedeutende fand auch Fossilien in den Gesteinsfrakturen im Zusammenhang mit heißem Wetter Tierwelt, Kälte und Steppenvögel...

Im Mittelalter war es in der Regel auf meinem Wege Wanderer und Pilger treffen, die Absicht, die Wallfahrtskirche Santa Maria de Finibus Terrae bei Erreichen; bis zum Erreichen des Dorfes Ruffano sicher vor Räubern und Dieben...

Der Schatten meiner alten Eichen gibt Kühle und erlaubt es, sich lange hier aufzuhalten, in Geräusche und Farben der Natur getaucht. Hier sind Sie auf der Anhöhe von Ruffano in der Gegend von Occhiazzi, einer zauberhaften Germarkung, die von jahrhundertealten...

Unter den mittelalterlichen Reiserouten Apuliens spielte der Pilgerweg zum Heiligtum von Leuca eine wichtige Rolle. Nachdem sie das Gebiet von Supersano verlassen hatten, machten die Reisenden an der höchsten Stelle der Gegend halt, der Madonna della Serra di Ruffano...

1621 errichtet, stellt dieses Kloster die Einfachheit und Schönheit des Franziskanerlebens dar. Als ich errichtet wurde, trug der Baron Francesco Filomarino seinen Teil dazu bei, der von 1607 bis 1626 Feudalherr von Ruffano war...

In der Nähe des Friedhofs windet Ruffano einen Weg der Schafe Wege und Pfade, den Hügel hinauf, und auf dem Gipfel verläuft, auf einen Balkon kommen über das Tal hinausragt , durch Silberfärbung von Olivenbäumen bedeckt...

Ich befinde mich auf der Anhöhe der Serra di Casarano in der Gegend Manfio, die zur Stadt Ruffano gehört. Hier verliert sich der Blick auf der breiten Linie des Horizonts, bei klarem Wetter sieht man das Meer bei Gallipoli und die Strände von Ugento...

Das Schloss (baronial Residenz), auf dem höchsten Punkt des Landes, von Brancaccio in 1626. Devoid von Rüstungsgütern gebaut wurde, präsentiert es die architektonischen Merkmale eines großen feudale Herrenhaus...

Ich bin eines der beeindruckendsten und besterhaltenen Beispiele für diese Art von Ölmühle, Zeugnis für ein unterirdisches Specchia (Bauernhaus aus Trockenmauern) mit einer Wirtschaft, die auf der Ölgewinnung beruhte, dies in einer fruchtbaren Gegend, dem Salento, die für ihre Fruchtbarkeit...

Mein Eingang liegt auf derselben Höhe wie das Laufniveau auf der Außenseite. Hinter einem ersten Raum mit Tonnengewölbe gelangt man über ein enges Treppchen in den unterirdischen Raum. In dessen Innerem sind Reste des Mühlsteins zu sehen, die Ölpressen genuesischer...

Mein Eingang liegt auf derselben Höhe wie das Laufniveau auf der Außenseite. Eine breite Treppe mit einer Decke mit dem typischen Tonnengewölbe führt in den unterirdischen Bereich...

Ich bin einer der wichtigsten Ort von allgemeinem Interesse im Salento und in ganz Apulien. Ich umfasse auf 160 m über dem Meeresspiegel auf den Anhöhen der Serre Salentine, die hier Serre di Cardigliano heißen, ein Areal von etwa 54 ha. Ich befinde mich unweit des Borgo Cardigliano...

Ich wurde in einem alten Bauernhof in der Gemarkung Magnone eingerichtet und befinde mich am Rande eines Waldgebiets mit Pinien, Eukalyptus und Eichen.In meinen Räumen werden drei wichtige Themen behandelt: das Bauernleben, der Wald und die erneuerbare Energie...

Ich bin eine mächtige Festung, der die Piazza del Popolo beherrscht, ein Gebäude aus dem 16. Jh. mit wichtigen Umbauten, ein Werk der Grafen Protonobilissimo, die im 17. und 18. Jh. Feudalherren von Specchia waren. Am Außenportal befinden sich oben zwei Büsten...

In Scorrano gab es einst zwei Kirchen, die dem Heiligen Johannes geweiht waren, eine dem Täufer und dem Evangelisten. Beide standen an der Piazza Municipio, dem alten Dorfplatz.Von diesen Kirchen ist das genaue Datum der Errichtung nicht bekannt. Es gibt nur wenige Zeugnisse, die außerdem aus...

Betrachtet man meine Geschichte, so kann man den Übergang vom byzantinischen zum lateinischen Ritus in Scorrano nachvollziehen. Die Franziskaner kamen hierher im 15. Jh. auf Einladung der Feudalherrin Raimondina Centelles, die vom Fürstentum Tarent abhängig und mit der Familie Orsini Del Balzo...

Dieses Gebiet hat während der letzten Jahrzehnte des 20. Jh. einige Veränderungen erlebt, durch die sich sein Aussehen zum Schlechteren gewandelt hat. Daher ist eine gemeinsame Anstrengung erforderlich, um die Jahre, in denen es vernachlässigt wurde und aufgegeben war, wieder aufzuholen...

Das Kloster wurde von der Minoriten in der Mitte des fünfzehnten Jahrhunderts gegründet. dokumentarischen Spuren werden in einer Liste von Klostergründungen von 1464. Das Kloster zum ersten Mal im Jahre 1809 unterdrückt wurde gefunden, so dass die Konventualen es zu verlassen gezwungen waren...

Als Cosimo De Giorgi mich im 19. Jh. auf seinen Erkundungsfahrten durch das Salento in seinen “Reisetagebüchern” erwähnte, wies er auch auf die “Umgestaltungen im Lauf der Jahrhunderte” hin, die ich erfahren habe.Giacomo Arditi hielt mich hingegen für eine “grancìa” des Karmelitanerklosters...

Ich bin seit Ende der 70er Jahr der Stadtpark von Miggiano, eine üppige grüne Lunge, Rest eines alten Waldes, der sich einst bis an den Ortsrand erstreckte.Hölzerne Geländer begrenzen die Wege, die sich zwischen den Bäumen hindurchschlängeln und folgen einem Trimmpfad...

Ich wurde eingerichtet, um einer der wichtigsten Veranstaltungen des Salento Platz zu bieten, die auf eine lange Geschichte zurückblicken kann. Die Anfänge der Messe von Miggiano lassen sich nicht mehr rekonstruieren, aber sie zeigt eine Verbindung zu Riten griechischen und...

Im Herzen der Altstadt von Miggiano, ich Kunst und Kreativität. Es beherbergt ein Theater-Workshops, Kurse und Theateraufführungen , die soziale Integration zu fördern, vor allem, dass zu Gunsten von benachteiligten Gruppen...

Ich bin die grüne Lunge von Spongano, eine Ansammlung alter Olivenbäume auf der Anhöhe, die sich von Spongano nach Castiglione d’Otranto hinzieht.Erzählt wird, dass gerade hier Flüchtlinge, die aus Vaste oder Castro kamen, Aufnahme fanden, die später die kleine Stadt Spongano gründeteten...

Ich heiße “Mammanu” nach dem Spitznamen der Familie, der ich gehörte, im Dialekt von Lecce; dies ist ein Name, der sich auf die Tätigkeit als Hebamme, die mammana, bezieht. Der Name der Straße, in der ich mich befinde, via Borgo Orto Preti, bezieht sich hingegen auf den Besitz des Kapitels der...

In der Vergangenheit trug ich nicht nur die Uhr, sondern war auch der Ort, an dem man die öffentlichen Belangen diskutierte, die Gemeindeverwaltung von Spongano, wie eine alte Inschrift bezeugt...

Die Wasserversorgung erfolgte schon immer über Brunnen, welche die natürlichen Wasseradern ausnutzten, die sich an wasserundurchlässigen Schichten gebildet hatten.Das Regenwasser höhlt langsam den Kalkstein, sowohl an der Oberfläche als auch durch Infiltration...

Unter diesen Bäumen ruhte sich einst der Ingenieur Antonio Rini aus, Bruder des Arztes Gaetano Rini, des eklektischen Besitzers des Gebäudes gegenüber der Kapelle der Madonna del Carmine an der gleichnamigen Straße...

Die Menhire, vertikale Steinblöcke unterschiedlicher Höhe, die im Allgemeinen nicht größer als 5 m sind, werden auch “pietrefitte” genannt. Man nimmt an, dass sie religiösen Zwecken dienten oder mit Fruchtbarkeitsriten in Zusammenhang standen...

Bevor ich von der Stadtverwaltung erworben wurde, war ich Eigentum der Familie De Donno.Ich habe drei Stockwerke: das Untergeschoss, das Erdgeschoss und den ersten Stock.Der unterirdische Raum diente nach Angabe des Catasto Onciario von Cursi von 1745 als Ölmühle...

Erbaut in der zweiten Hälfte des fünfzehnten Jahrhunderts von Baron Philippe Antonio Maramonte so einfach Aufenthaltsort des Herrn, ich hatte nie das Aussehen einer befestigten Struktur...

Im heißen Sommer vor 1955 wurde ich bei Umbauarbeiten im Vico Bianco dem modernen Publikum bekannt. Ich machte schon 1957 von mir reden, als ich von den Forschern zu einer der interessantesten Basilianerkrypten im Kreis Lecce erklärt wurde. Mit Meißeln in eine Tuffsteinbank gehöhlt...

Zu schützen, zu fördern und die materielle Kultur der Steinbrüche und Stein in Cursi verbessern I im Jahr zweitausend geboren wurde: sie das Living Museum of Lecce Stein sind. Meine Ziele wenden sich an Bergbau- und Verarbeitungstechniken, mit den Anlagemethoden für die Gebiete...

Wie andere unterirdische Kultplätze im Salento bin auch ich Teil eines Systems von Felssiedlungen, das wiederum in den Zusammenhang der mittelalterlichen Landbesiedlung eingebettet ist.Ich bin nur ein paar Schritte von der Piazza Cito entfernt...

Ich befinde mich an der Via del Crocefisso an einer leichten Böschung an derselben Stelle, an der auch die alte Hauptkirche stand, die dem Heiligen Cassianus geweiht war. Von dieser Kirche ist im Bericht vom Bischofsbesuch von 1522 die Rede, wie auch auch in den früheren Berichten, wo sie als...

Meine Geschichte ist die des Hauses von San Cassiano.Man weiß nämlich nicht, ob das alte Kastell, bei dem es sich wahrscheinlich um einen Turm zur Verteidigung der Bevölkerung handelte, an derselben Stelle stand wie heute oder in unmittelbarer Nähe...

Ich bin im Rahmen eines Projekts zur Raumordnung erworben worden, das die Bezeichnung “Parco Paduli tra ulivi, pietre e icone” (“Paduli-Park zwischen Oliven, Steinen und Ikonen”) trägt, an dem 2011 die zehn Gemeinden teilgenommen haben, die zum Parco dei Paduli gehören. Ich bin der Ort...

Ich bin die Infrastruktur, auf der die Idee des Multifunktionalen Landschaftsparks der Paduli aufbaut.Die Wiedergewinnung meines engmaschigen Wegenetzes, das die Verbindung zwischen einzelnen Landgütern herstellte, hat das Ziel, die ländlichen Gebiete, die zum Park gehören...

Wie dies oft auch bei anderen Adelspalästen der Fall ist, bin ich das Ergebnis verschiedener aufeinanderfolgender Bauphasen, die sich durch die wechselhafte Geschichte des Feudalismus erklären lassen, der die Gegend von Nociglia in Händen hielt. Meine Charakteristik als „Adelspalast“ beginnt mit...

Wie eine Truhe verberge ich einen Schatz, eine echte Perle im historischen Stadtkern von Nociglia.Der Stil meiner Fassade entspricht dem Geschmack des 19. Jhs., an dem sich Baron Filippo Bacile di Castiglione beim Bau der Hauptkirche San Nicola orientierte, mit dem 1869 begonnen wurde...

Das Mubo – Museo del Bosco – Waldmuseum ist im Inneren des Castello Manfredi untergebracht, einem historischen Gebäude aus dem Mittelalter im Ort Supersano. Das Museum wurde 2011 eröffnet und soll die mehrtausendjährige Geschichte eines großenteils verlorenen Ökosystems bzw. Waldstücks darstelle...

Ich befinde auf einer der Seiten der Anhöhe von Supersano und bin heute innerhalb des Ortsfriedhofs.Wie andere Felskirchen bin ich in den Kalksteinfels des Salento gehauen worden und die nackten Felswände wurden im Laufe der Jahrhunderte mit Fresken verziert...

Die archäologische Fundstätte in der Gemarkung Scorpo ist einer der interessantesten frühmittelalterlichen Fundplätze, die in Süditalien in den letzten Jahren erforscht wurden. Die Ansiedlung wurde 1999 infolge einer Raubgrabung entdeckt, durch die einige Teile der Siedlung beschädigt wurden...

Alte Wege der bestehenden Rinder aus Spuren entlang der Serra die "Mucurone", in der Nähe der Hauptstraße Supersano - Casarano, sie sind einzigartig; in unmittelbarer Nähe der Krypta und dem Heiligtum der Seligen Jungfrau Coelimanna, den Besuch ermöglichen und für die Besuche...

Meine Geschichte ist mit der der Feudalherren von Botrugno verbunden.Die Maramonte waren unter den mächtigsten Familien in der Terra d'Otranto und erwarben das Lehen von Botrugno im 13. Jh., das bis zur Mitte des 17. Jhs. in ihrer Hand blieb. Sie verbanden sich mit anderen Adelsfamilien, mit den...

Nach jahrelangem Verfall war ich eine Ruine geworden und wurde zu Beginn des 21. Jhs. grundlegend restauriert und umgebaut. Die genaue Zeit und die Motive meiner Gründung sind nicht genau bekannt, es gab mich aber schon in der zweiten Hälfte des 15. Jhs. und ich bin dem Heiligen Solomus geweiht...

Sie werden in den Hallen der ehemaligen Lagerhallen des Marquis-Palast, aus der Zeit zwischen 1200 und 1300. In diesem alten historischen Haus voller Kunst eingerichtet mit seinen Zimmern gemalt und seine Mosaiken geschaffen Wissen über die Geschichte der Streitkräfte d zu stimulieren " Italien...

Die Piazza IV Novembre, an der ich mich befinde, verbindet die Via San Donato und die Via Sant'Angelo zu einer einzigen Straßenachse, die mit der derzeitigen Straße Maglie - Santa Maria di Leuca sowie mit dem alten Wallfahrtweg für die Pilger verbunden ist, die das Marienheiligtum...

Das Land von Montesano war einst fast ganz von Weingärten bedeckt, Zeichen einer bäuerlich geprägten Gesellschaft und eines ehemals blühenden Wirtschaftszweigs, die heute marginal geworden sind.In diesem kleinen Ort spricht man nämlich noch mit Wehmut von der Zeit “de la vigna a menzu ‘a chiazza”...

Ich bin auf der Hauptstraße von Montesano, die mit der alten Mutter Kirche von San Donato Heiligtum verbindet. Meine Struktur bezieht sich auf die Apsis der Kirche hypothetischer Natur. Es wurde von Silvano Lecci, Vorarbeiter montesanese, Beispiel für die Fähigkeit einer alten Familie von...

Basilika San SalvatoreIch habe den Grundriss einer Basilika, vier Pfeiler teilen meinen Innenraum in drei Schiffe, die in ebenso vielen Apsiden enden.Ich bin aus schön kubischen Steinen aus lokalem Stein errichtet worden, eine Technik, wie sie für die Gebäude im Salento...

Wahrscheinlich stammen meine Herkunft aus dem fünfzehnten Jahrhundert, und trotz der wichtigen Veränderungen, die im Laufe der Zeit durchgemacht haben, so scheint es, dass mein ursprüngliches Aussehen nicht verändert wurde. Ich vertrete ein Viereck von Vorhangfassaden...

Ein Großteil der “Universitäten”, d.h. der alten Stadtgemeinden, wurden nach der Ankunft der Franzosen am Ende des 18. Jhs. zu „Kommunen“, denn diese brachten Neuheiten ins soziale und politische System Süditaliens. Darunter waren auch die Bestimmungen zur Abschaffung des Feudalsystems, die...

Man weiß nicht, wer mich errichtet hat, auch nicht genau, wann. Der Name “Madonna di Leuca” und meine Lage auf der Landkarte zeigen jedoch eindeutig meine Funktionen als Rastplatz für die Pilger, welche einst viele Kilometer zu Fuß auf dem Weg zum Heiligtum der Maria von Leuca zurücklegten...

Es fällt in der Referenzfläche des Agricultural Park Multifunktionale von Paduli. Im Besitz der Stadt Surat, obwohl die agro zu Nociglia ist, werden sie in den Verbindungen des Parksystems eingefügt. Auch hier in der Tat erlebt man ein beliebtes Hotel und biologisch abbaubar...

Ich bin dem Heiligen Antonius von Padua geweiht und befinde mich neben der Kirche dieses Heiligen. Errichtet wurde ich im 17. Jh. (1624-1628) mit Erlaubnis des Erzbischofs von Otranto, Diego Lopez De Andrada, von den Eremiten des Heiligen Augustinus durch die Franziskaner...

Ich bin ein vor Jahrtausenden errichteter Megalith, eines der typischsten vorgeschichtlichen Denkmäler im Gebiet des Salento. Ich befinde mich mitten im Landgebiet, nach dem ich benannt bin, und bestehe aus einer horizontalen Steinplatte von 3,80 x 2,50 m, die von acht etwa einen Meter hohen...

1 - 68 of 68