Wald von Cardigliano

SAC-B-025

Ich bin einer der wichtigsten Ort von allgemeinem Interesse im Salento und in ganz Apulien. Ich umfasse auf 160 m über dem Meeresspiegel auf den Anhöhen der Serre Salentine, die hier Serre di Cardigliano heißen, ein Areal von etwa 54 ha. Ich befinde mich unweit des Borgo Cardigliano...

Ich bin einer der wichtigsten Ort von allgemeinem Interesse im Salento und in ganz Apulien. Ich umfasse auf 160 m über dem Meeresspiegel auf den Anhöhen der Serre Salentine, die hier Serre di Cardigliano heißen, ein Areal von etwa 54 ha. Ich befinde mich unweit des Borgo Cardigliano, eines alten Bauernhofes aus dem 15. Jh., der sich im Besitz der Familie Balsamo befindet und während der Zeit des Faschismus in ein Handwerksdorf für die Tabakherstellung umgewandelt wurde.
Auf dem felsigen Gelände mit Kalkstein gedeihen die typischen Duftpflanzen der Macchia Mediterranea recht gut. Bäume und Sträucher, darunter Eichen, wilde Ölbäume, Erdbeerbäume, Rosmarin, wilder Spargel, Zistrosen, Myrte, Mäusedorn, Mastix, Färberröte, strauchiges Brandkraut. Dies ist auch der ideale Lebensraum für viele Insektenarten, so etwa für die Schmetterlingsart Arge mit schwarzweißen Flügeln, außerdem für Reptilien wie die Eidechsen und die Leopardnattern mit ihrer typischen Rückenzeichnung aus rotbraunen Flecken mit schwarzen Rändern, sowie für wilde Säugetierarten wie Füchse. Hier nistet außerdem der Bussard, der sich gerne in Gegenden aufhält, in denen Wälder und Wiesen abwechseln.
Zwischen meinen Bäumen ist ein Pfad mit verschiedenen Picknickplätzen im Grünen angelegt worden.

Latitudine 39°56'39.15"N
Longitudine 18°16'5.12"E

Entdecken

Verwandte Artikel

Ich bin eines der beeindruckendsten und besterhaltenen Beispiele für diese Art von Ölmühle, Zeugnis für ein unterirdisches Specchia (Bauernhaus aus Trockenmauern) mit einer Wirtschaft, die auf der Ölgewinnung beruhte, dies in einer fruchtbaren Gegend, dem Salento, die für ihre Fruchtbarkeit...

Mein Eingang liegt auf derselben Höhe wie das Laufniveau auf der Außenseite. Hinter einem ersten Raum mit Tonnengewölbe gelangt man über ein enges Treppchen in den unterirdischen Raum. In dessen Innerem sind Reste des Mühlsteins zu sehen, die Ölpressen genuesischer...

Mein Eingang liegt auf derselben Höhe wie das Laufniveau auf der Außenseite. Eine breite Treppe mit einer Decke mit dem typischen Tonnengewölbe führt in den unterirdischen Bereich...

Ich wurde in einem alten Bauernhof in der Gemarkung Magnone eingerichtet und befinde mich am Rande eines Waldgebiets mit Pinien, Eukalyptus und Eichen.In meinen Räumen werden drei wichtige Themen behandelt: das Bauernleben, der Wald und die erneuerbare Energie...

Ich bin eine mächtige Festung, der die Piazza del Popolo beherrscht, ein Gebäude aus dem 16. Jh. mit wichtigen Umbauten, ein Werk der Grafen Protonobilissimo, die im 17. und 18. Jh. Feudalherren von Specchia waren. Am Außenportal befinden sich oben zwei Büsten...