Auf den östlichen Anhöhen des Salento

SAC-I-002

Es handelt sich um eine Rundfahrt sowohl auf asphaltierten Straßen als auch auf Feldwegen, die daher für das Rad-Trekking ideal ist (Mountainbike mit einigen Strecken, die zu Fuß zurückgelegt werden).

Es handelt sich um eine Rundfahrt sowohl auf asphaltierten Straßen als auch auf Feldwegen, die daher für das Rad-Trekking ideal ist (Mountainbike mit einigen Strecken, die zu Fuß zurückgelegt werden). Verlangt ist eine mittlere körperliche Anstrengung und daher ein gewisses Training, vor allem auf den Feldwegen. Die Gegenden, die man durchfährt, gehören aufgrund der zahlreichen Höhlen und der Bauxitvorkommen in der Erde zu den interessantesten im Salento. Außerdem sind die Ansiedlungen in den Serre di Poggiardo besonders alt, wovon die Funde in der Gegen der Felskirche Santi Stefani, des Parks der Krieger und der Besitzung Giuliano Zeugnis geben. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Masserie (Bauernhöfe), die über eine sehr abwechslungsreiche Landschaft verteilt sind, welche sich durch Wälder, Pinienhaine und Olivenanpflanzungen auszeichnet (berühmt ist die Gegend mit dem Namen "La Falca"). Die Rundfahrt beginnt am Park der Krieger beim Sitz der Touristeninformation von Poggiardo/Vaste, führt dann zum archäologischen Park und über den Lehrgarten, das Wäldchen, das Gebiet der Steinbrüche, Specchia Gallone (eine Ansiedlung, die zu Minervino di Lecce gehört) und schließlich zum Ausgangspunkt zurück. Die Rundfahrt ist 20 km lang und kann durchschnittlich in anderthalb Stunden bewältigt werden (Zeit ohne Pausen). Man kann den Weg auch in Etappen unterteilen und in den Orten, die man durchfährt, eine Rast einlegen (Poggiardo/Vaste - Minervino di Lecce/Specchia Gallone), sodass die Fahrt auch für weniger gut durchtrainierte Radfahrer durchführbar wird. 

Länge 20,5 Km
Durchschnittliche Reisezeit 1,5 stunden
Mindestflughöhe 90 mt
Maximale Flughöhe 126 mt

Entdecken

Verwandte Artikel

Es handelt sich um eine Rundfahrt sowohl auf asphaltierten Straßen als auch auf Feldwegen, die daher für das Rad-Trekking ideal ist (Mountainbike mit einigen Strecken, die zu Fuß zurückgelegt werden).

Es handelt sich um eine Rundfahrt sowohl auf asphaltierten Straßen als auch auf Feldwegen, die daher für das Rad-Trekking ideal ist (Mountainbike mit einigen Strecken, die zu Fuß zurückgelegt werden).